Liebe Podcaster

Podcast-Icon

In den letzen Monaten bin ich öfter im Auto unterwegs gewesen, als mir lieb war. Dabei habe ich gerne Podcasts gehört. Nebenbei lief oft das Navi auf dem Handy. Das führte dazu, dass mir regelmäßig die Ohren klingelten. Denn die Navi-Stimme (zumindest die von Google Maps) ist deutlich lauter als die Podcasts, die ich so höre. Ich frage mich seitdem, ob es nicht möglich ist, die Aufnahme so zu basteln, dass die Sprachlautstärke zumindest ungefähr einen normalen Pegel erreicht. Beim Umschalten von der Musik- auf die Podcast-App muss ich auch jedes Mal wie wild an der Lautstärke kurbeln. Eine gute Maßgabe wäre doch, dass man nen Podcast hören kann und wenn dann das Navi dazwischenbabbelt hat man zumindest ganz grob eine ähnliche Lautstärke. Ist sowas machbar?

Meine Lieblingspodcasts

Falls Ihr Euch jetzt fragt, welche Podcasts ich so höre, hier sind sie:

DORPCast: Derzeit mein Liebling, weil es immer gute Infos und Diskussionen zum Rollenspiel gibt. Wenn nur die Medienschau und das Drumherum nicht so ausufernd wären.

3w6 Podcast: Auch sehr informativ, gut aufbereitete Infos und kurzen, knackigen Folgen. Aber warum ist da gerade so ruhig?

System Matters: Gerade auch durch die detaillierten Infos zu den Veröffentlichungen des System Matters Verlag eine gute Infoquelle. Und irgendwie schaffen sie es sogar mich beim Smalltalk bei der Stange zu halten, obwohl ich solches „Gelaber“ eigentlich gar nicht mag.

Eskapodcast: Unterhaltsam und quasi der Unterbau zu den anderen Podcasts, da die Themen meist etwas grundlegender sind. Dazu gemsicht mit coolen Hintergrundinfos z.B. den Interviews mit Werner Fuchs und Hadmar von Wieser. Nimmt sich selbst vielleicht ein bisschen zu wichtig, auch wenn es nur Spaß ist. Nach einem kürzlichen Lebenszeichen dieses Jahr aber auch noch recht ruhig.

Ausgespielt: Da höre ich mir immer wieder gerne eine Folge an, wenn es ein für mich interessantes Thema gibt, aber insgesamt ist die Infodichte pro Minute (oder muss man pro Stunde sagen?) etwas zu niedrig. Ist eher was für Genießer.

Greifenklaue Podcast: Ähnlich wie bei Ausgespielt höre ich hier ab und zu gerne rein, aber wegen der Infodichte nicht regelmäßig.

Das Beitragsbild ist von abacus und steht unter cc-by-nc-nd 2.0.

Advertisements

7 Responses

  1. Andreas Block

    Entschuldigung, dass es etwas gedauert hat mit der Antwort, aber ja: Das hilft dir weiter. Es besagt nämlich, dass die Podcasts nicht leise sind, sondern deutlich lauter, als es die Normen für Rundfunk eigentlich vorsehen. Konservenmusik und auch Navi-Stimmen halten sich aber nicht an diese Norm und sind halt noch viel lauter. Oft werden sie bis aufs maximal mögliche hochkomprimiert. Viel hilft viel.

    Das ist das alte Fernsehproblem: im Film wird leise genuschelt und dann schreit dich die Werbung an. Die Produzenten entscheiden sich jeweils nach Anforderung: Will ich viel Dynamik (es gibt sehr laut und sehr leise) für Hörgenuss, wird alles im Mittel leiser. Will ich auf jeden Fall wahrgenommen werden, Dreh ich den Regler bis an den Anschlag. Dann wird jedes Säuseln zum Brüllen und jedes Brüllen zum Brüllen. Das klingt mies, wirkt aber. Einziger Vorteil: Im Auto und unterwegs auf dem Kopfhörer ist alles zu verstehen, selbst wenn du an einer Baustelle vorbeikommst.

    Bei der Frage spielt auch die Aufnahmetechnik eine Rolle. Bei einem Mikro mitten im Raum wird es nicht so einfach, das Ganze extrem laut zu machen. Weil der Abstand des Nutzsignals zum Rauschen sehr gering ist und beim Anheben der Lautstärke das Rauschen ebenfalls lauter wird.

    Ich hoffe, ich habe die ursprüngliche Frage richtig verstanden und dir jetzt nicht dargelegt, was du ohnehin schon wusstest.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s