Inzest unter Bloggern?

Karneval der Rollenspielblogs

Für alle Freunde des Karnevals gibt es nach meiner Umfrage zzbtDezenter Hinweis.btzz noch eine weitere von ubiHEX, für die natürlich viele Teilnehmer das Ergebnis deutlich verbessern werden. Es geht darum, ob die LEser des Karnevals wirklich nur Leser sind oder ob eigentlich nur Rolloblogger mit sich selbst schreiben. Um den Inzesztfaktor sozusagen. Also bitte nehmt möglichst alle Teil. Zudem gibt es eine interessante Diskussion über das Thema in den Kommentaren, zu der mich besonders die Meinung von Nicht-Bloggern interessiert. Sind wir wirklich so elitär?

10 Responses

  1. Offenbar ist der betreffende „ubiHEX“-Blog so „elitär“, daß er für die Kommentierung keine einfache „Name“/“E-Mail-Adress“-Angabe erlaubt, sondern nur dubiose sonstige IDs abfragt. Somit KEINEN Kommentar meinerseits in der dortigen NICHT-Diskussion.

    Liken

  2. @Jan
    Danke für’s verlinken.

    @Zornhau
    Vielleicht einfach mal den Umgang mit dem eigenen Rechner lernen? Anscheinend gibt es da einen integrierten „Eigen-SPAM“-Filter.

    Liken

  3. Das ist ein guter Einwand von Zornhau, auf vielen Blogs kann man nur mit dubiosen Konten bloggen. Wer kein FB, Google, WordPress und anderes Zeugs hat, kann oft einfach gar nichts kommentieren. Was mich persönlich auch sehr stört.
    Von daher: (Kommentar-)Publikumsauslese selber schuld.

    Liken

  4. @Andreas
    Um das noch einmal klarzustellen: Name / e-mail reicht zum kommentieren völlig aus. Wenn man aber nicht in der Lage ist, ein Kommentarfeld zu bedienen, kann ich da auch nicht helfen.

    Liken

  5. „Name/URL“ und „Anonym“ sind zwei Kommentaroptionen, die als der Artikel gerade öffentlich wurde, NICHT verfügbar waren. Jetzt gerade beim Nachschauen, sind sie es.

    Vielleicht wurde auf UbiHEX gerade etwas umgestellt?

    Liken

  6. Stefan

    Reagiert doch auf Zornhau gar nicht, wenn es euch so ärgert. Diese ganzen biblischen Metaphern sind doch auch Blödsinn, so durchbricht man diese Spirale nie.

    Ich hielt dieses ganze „ehrliche Meinungsäußerung“ auch mal für wirklich gut. Inzwischen bin ich davon abgekommen, da es den Gegenüber verschreckt und das Gesprächsklima vergiftet. Ich versuche es nun lieber mit leisen Tönen und Argumenten. Wenn sich mein Gegenüber als lernresistent herausstellt, dann gehe ich.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.